i-choose

Für viele spreche ich wahrscheinlich aus der Seele. Als ich mich entschied Single zu bleiben, war das nicht basiert auf einer schlechten Beziehung. Ich bin geschieden und verwitwet, jedoch hatte ich gute Beziehungen. Ich entschied mich dafür, Single zu sein, weil ich meine Freiheit nicht aufgeben kann und ehrlich zu mir selbst bin. Leben wäre mit einem Partner um vieles einfacher, kann aber auch komplizierter sein. Ich möchte mich um niemanden kümmern müssen, außer um mich selbst. Das ist nicht egoistisch, sondern selbstverantwortlich. Mein Lebenspartner verstarb vor vier Jahren und ich gab in der Zeit vor seinem Tot einen großen Teil meines persönlichen Lebens auf ohne es zu wissen. Zurück bekam eine unendliche Liebe von einem Mann, der täglich dankbar dafür war noch einen Tag dazu gewonnen zu haben. Ich möchte diese Zeit nicht missen, werde sie aber nicht widerholen. Heute bin ich selbst Seniorin, im Ruhestand und möchte das letzte Drittel meines Lebens genussvoll und auf mich konzentriert zu Ende gehen lassen.  Ich mochte es noch nie mich zu streiten oder gesagt zu bekommen was ich zu tun oder zu lassen habe. Oder nach Entscheidungen gefragt zu werden die andere treffen müssen. Heute mag ich es am liebsten nichts sagen zu müssen, besonders wenn ich recht habe und keine Zustimmung zu allen Entscheidungen verlangen muss. Ich bin unabhängig und auf niemanden angewiesen, auch finanziell nicht. Ich genieße mein Glas Wein, rauche nicht und genieße es auf mich aufzupassen, mich zu pflegen, auch Makeup zu tragen, nicht um einen Mann zu gefallen, sondern für mich allein. Ich reise und lache mit Freunden und Familie, singe und tanze, als wenn niemand zuschaut. Das Gefühl von Freiheit, ich kann wirklich tun und lassen was ich will und muss keinem Rechenschaft ablegen, ist was ich nenne – das Leben bis zum Äußersten genießen.

Was ist wenn Morgen nie kommt? Liebe es – das Jetzt.

 

Ein Kommentar zu „Ich entscheide

  1. Hallo
    Mit ihrem/deinem Artikel „Ich entscheide“ hast du mir aus der Seele gesprochen. Das Singledasein ich möchte es nicht mehr missen. Es ist nicht Bequemlichkeit das Leben mit einer Partnerin zu teilen, nein es ist die Überzeugung dazu die über die Jahre wachsen musste. Eben das nur selbst Entscheiden im Leben.

    Herzlichen Dank,
    mit freundlichen Grüssen Eugen Kotoun

    (Link und Text entdeckt unter Profil „Maricopa“).

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.